Überwältigende Beteiligung an der Fahrrad-Demo „Ausbau der L 239 nur mit Radweg“

166 Radfahrende aus Ratingen, Mettmann und den umliegenden Städten nahmen am Freitag, 30.09.2022, an der großen Demonstration für einen Radweg entlang der L 239 zwischen Mettmann und Ratingen teil.

ADFC-Demo 30.09.2022
ADFC-Demo © ADFC im neanderland

Zu der Demonstration hatte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC ) im neanderland aufgerufen, da die Planungen des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) lediglich den Ausbau der Fahrbahn vorsehen und keinen Radweg. Der ADFC im neanderland fordert ausdrücklich, zeitgleich mit der Straße auch den Radweg zu planen und zu bauen.

Unter Polizeibegleitung ging es vom Kreisverkehr vor Esprit in Ratingen über die L 239 gut 4 km Richtung Mettmann bis auf Höhe Gut Aue am Ilbeckweg. „Heute konnten wir sicher und komfortabel über die L 239 fahren. Dies ist die Mobilität, die wir brauchen. Noch wird sie uns vorenthalten“, so Jens Reiter, Vorsitzender der ADFC-Ortsgruppe Mettmann. Anschließend ging es zurück nach Ratingen zur Abschlusskundgebung auf dem Parkplatz am Bauerngarten Benninghoven.

Dort machte Almut Langer vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) deutlich, dass der Fahrradweg so dimensioniert sein muss, dass er auch als Fußweg und Zuweg zu den Bushaltestellen genutzt werden kann.

Peter Martin, Sprecher der ADFC AG Verkehrspolitik, fasste seine Eindrücke des Tages wie folgt zusammen: „Wer glaubt, im Jahre 2022 allen Ernstes eine Straße ohne Radweg planen zu können, der hat sich geschnitten. Ihr habt mit Eurer Anwesenheit und dieser beeindruckenden Demonstration gezeigt, dass wir es denen nicht durchgehen lassen“ rief er den Teilnehmenden zu.

Der ADFC im neanderland hat im laufenden Planfeststellungsverfahren Einwendungen erhoben und wird sich auch weiterhin für die zeitgleiche Realisierung eines Radweges entlang der L 239 einsetzen.


https://haan.adfc.de/neuigkeit/ueberwaeltigende-beteiligung-an-der-fahrrad-demo-ausbau-der-l239-nur-mit-radweg

Bleiben Sie in Kontakt